SonntagsFilme

2. SonntagFilm

Wie ich ja schon erzählt habe, ich bekam immer stärker den Eindruck, dass der Zufall und damit der liebe Gott bei der Erstellung meiner Filme hilfreich zur Seite stand. Dies war natürlich eine verrückte Vorstellung, denn warum sollte der liebe Gott so etwas machen? Nun, ich bin von meiner Natur her ein sehr neugieriger Mensch, einer, der es immer gerne ganz genau wissen will, insbesondere, wenn mir etwas „spanisch“ vorkommt. Und so machte ich mich auf die Suche und bald schon war ich derart begeistert, dass ich den ganzen Tag vor meinem Laptop verbrachte. Ja, irgendwann hatte ich tatsächlich den Eindruck, dass ich einen ganz neuen Job bekommen hatte. Ich fühlte mich wie Gottes Sekretärin, die alles festhalten musste, was ihr Chef zu sagen hatte. Doch, als ich meinem Freund davon erzählte und sagte: „Du, der Fernseher spricht mit mir …“, da erntete ich nicht nur  sehr besorgte Blicke. Denn, da mein Freund einige Jahre zuvor auch schon mal etwas Ähnliches erlebt hatte, wusste er, ich war auf dem besten Weg in eine Psychose. Es ist nämlich ein ganz typisches Anzeichen, wenn man den Eindruck hat, der Fernseher, das Radio, die Titel von Zeitschriften oder ähnliches würden besondere, an einen ganz persönlich adressierte Botschaften verkünden. Nun, ich wusste nichts von solchen Dingen und ließ mich natürlich von meinem Tun nicht abbringen. Im Gegenteil, jetzt wollte ich unbedingt hinter das Geheimnis dieser Botschaften des Zufalls kommen. Ich wollte Gottes „Worte“ verstehen und IHM helfen, sich mit seinen Vorstellungen, Ratschlägen und Ansichten an uns alle zu richten. Ich fand das ganze einfach supercool! Gut, später nahm die ganze Sache dann allerdings sehr krasse Züge an und es endete  in einer absoluten Katastrophe, aber davon berichte ich an anderer Stelle noch ausführlicher. Hier möchte ich Ihnen erst mal nur die meinst relativ kurzen „Schnibbelfilme“ aus dem Herbst 2006 zeigen, damit Sie sich ein eigenes Urteil bilden können. Allerdings werde ich sie alle erst mal noch etwas überarbeiten müssen, damit ich nicht zu krass mit dem Urheberrecht in Konflikt gerate. Also, schauen Sie immer wieder bei mir auf der Seite vorbei, ich denke, Sie werden dann immer wieder neue SonntagsFilme entdecken können.

 

3. SonntagFilm

Ich hoffe, der Film wird nicht gesperrt. Oh, leider, er ist gesperrt. Schade … Nun, in meinen Augen ist er zumindest eine künstlerische Kollage, aber die Frage ist natürlich, ob die eigentlichen Filmemacher das genauso sehen könnten. Leider können sie es sich jetzt noch nicht mal anschauen, um diese Frage zu beantworten. Ich fand diese Schnibbellei jedenfalls damals so interessant, so überraschend, so … nun magisch, ja ich war total begeistert und habe mich intensiv damit auseinander gesetzt und ich versichere Ihnen, dies tat ich wirklich nicht ohne guten Grund.

 

„The video you have requested is not available.“

4. SonntagsFilm

Sorry, leider, leider ist mit diesem Film etwas nicht in Ordnung,

 

4. SonntagsFilm Teil 2

Nun, dieser Film ist offensichtlich kein Problem. Da hat der liebe Gott vielleicht wirklich eine ganz gute Idee gehabt… Oh, jetzt ist er doch gesperrt, das darf doch wirklich nicht wahr sein! Hier gab es doch praktisch nur noch den Ton! Nun ja …

 

4. SonntagsFilm Teil 3

Mal sehen, ob es diesmal klappt, bei den anderen Filmen bekam ich gerade die Nachricht von You Tube, dass es Urhebeerrechtsprobleme gibt. Das ist wirklich dumm und ärgerlich, denn es betrifft meistens nur Details, doch woher soll ich das vorher wissen, wer da worauf seine Finger hält? Ich sage es ja immer wieder, das Urheberrecht ist veraltet und viel zu restriktiv. Dadurch wird in meinen Augen die Kunst, zumindest Meine, doch ziemlich behindert. Ich verstehe ja, dass ein Filmproduzent nicht möchte, dass seine meist sehr kostspieligen Produkte einfach von jemandem kopiert werden, um dann den Film billiger zu vermarkten. Doch ich zeige nur kurze Schnipsel und ich will ja auch kein Geld damit verdienen. Ich wollte einfach nur etwas kreativ damit umgehen, um dem Ganzen einen neuen Sinn zu verleihen oder eben sogar dem lieben Gott sprechen zu lassen. Doch so einfach ist das leider nicht. Schade, aber ich gebe natürlich nicht einfach auf, ich werde weiter tun, was ich kann.

Hm, ich habe gerade gesehen, alles ist gesperrt worden. Ist das nicht wirklich total ärgerlich? Mal ist es die GEMA, mal FOX oder Clint Eastwood, der sich beklaut fühlt. Es tut mir echt Leid, aber es wird etwas dauern, bis ich diese Filme so beschnitten habe, dass sie akzeptiert werden. Doch vielleicht sind sie dann so verkrüppelt, dass der liebe Gott wirklich nicht mehr zu verstehen ist. Nun ja, ich arbeite daran.

 

 4. SonntagsFilm Teil 4

Hm, ich verstehe es nicht, dieser Film ließ sich noch nicht mal mehr hoch laden. Also gut, dann lasse ich das Thema „Schnibbelfilme“ erst mal ruhen. Es gibt für mich noch genug Anderes zu tun. Aber irgendwann werde ich darauf zurück kommen, denn ich möchte, dass Sie verstehen, warum ich so verrückt danach war. Die meisten Menschen, selbst Psychiater und Therapeuten, glauben, der „Erkrankte“ würde Dinge hören oder sehen, die einfach nur schwachsinnig seien, ja dass es an der Krankheit, der gestörten Hirnchemie liege, dass der Betroffene plötzlich überall Botschaften wahrnimmt. Ich sage Ihnen, dass ist meiner Erfahrung nach nicht ganz so einfach erklärt. Die Botschaften sind zum großen Teil durchaus auch für „Gesunde“ zu verstehen. Der „Erkrankte“ ist allerdings meist besonders sensibel dafür. Ich merkte es damals daran, dass ich irgendwie immer Ich-bezogener wurde. Ich bezog plötzlich automatisch alles was ich sah und hörte auf mich und wie verrückt!! es ergab einen tieferen Sinn. Das fing zunächst ganz harmlos an (siehe z.B.: 2. SonntagsFilm) und ich fand es wirklich faszinierend. Ich begann die Sache genauer zu erforschen und es wurde immer aufregender und auch persönlicher bis … nun ja, das ist eine lange Geschichte. Ich werde sie Ihnen bestimmt erzählen, aber noch gibt es genug anderes zu tun. Bis dahin, es tut mir Leid, dass es jetzt noch nicht geklappt hat mit den „Schnibbelfilmen“, aber ich werde einen Weg finden und es noch mal versuchen.

 

4 Comments

  1. I’m only commenting to let you know of the remarkable experience our girl encountered reading the blog.

    She noticed several pieces, which included how like to possess an incredible giving nature to
    get certain individuals really easily learn certain multifaceted things.
    You undoubtedly exceeded visitors’ desires.
    I appreciate you for rendering the important, healthy, educational along with easy tips
    regarding the topic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.