Der Zauber des Zufalls Teil 2

13.Oktober 2014 aktuell bis 18.Oktober  2014

Zauber des Zufalls Teil 2

 

„Warum lässt GOTT das nur zu?“

 

Bevor Sie nun in den 2.Teil über den „Zauber des Zufalls“ einsteigen und ich versuchen werde die Frage nach dem Warum zu klären, nehmen Sie sich unbedingt erst noch mal 50 Minuten Zeit und klicken Sie auf den nächsten Link. Danach werden Sie vielleicht wissen, wünschen oder hoffen, dass Sie ganz persönlich auch zu Josephs großer Crew gehören. Denn, ich sagte es ja schon, das Raumschiff vom IHM ist wirklich riesig und voller Leben, da in den letzten Jahrtausenden immer wieder viele, neue Crew-Mitglieder hinzugekommen sind.
Ja, und ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass Jo Conrad und Arndt Endriss bei der, im ersten Teil beschriebenen Konferenz: „Siedeln oder Weitersuchen?“anwesend waren. Aber auch alle Gesprächsteilnehmer der Interviews, die ich am Ende des 1. Teils aufgeführt habe und noch viele weitere engagierte Akteure der sogenannten „Wahrheitsbewegung“ sind höchstwahrscheinlich mit von der Partie. Offensichtlich ist es so, jedenfalls gewinne ich immer mehr den Eindruck, dass viele, der noch lebenden Mitspieler des „Entscheidungsspiels der GÖTTER“, die Zeit für gekommen sehen, endlich in die Offensive zu gehen. Ich finde, das ist einfach großartig.

http://bewusst.tv/tribunal-gegen-kindesmissbrauch/

Das ITCCS verklagt nach dem Common Law Kinderschänder, die in den höchsten Kreisen von Kirche und Staat nicht nur sexuellen Mißbrauch betreiben, sondern auch grausame Rituale mit Menschenopfern begehen. Das internationale Tribunal hat Augenzeugen für solche Rituale, und verfolgt die Spuren bis in den Vatikan und zu den Royals. Jo Conrad unterhält sich mit Arndt Endriss, der den ITCCS in Deutschland vertritt.

Nun, und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass nach diesem Interview einige wissen, ahnen oder befürchten, dass sie auf der Seite mit den schwarzen Schachfiguren des göttlichen Schachspieles mitspielen. Bewusst oder unbewusst. Sollten Sie dazu gehören, dann wird es Zeit die Farbe zu wechseln. Denn, Sie müssen wissen, der schwarze Lack ist in den meisten Fällen „wasserlöslich“. Darunter, so werden Sie erkennen, gibt es eine weiße Grundierung, die bei allen Figuren gleich ist. In Wahrheit gibt es nämlich nur ganz Wenige, bei denen der Lack tatsächlich eingebrannt worden ist. Doch um die kümmert sich ja jetzt zum Glück der ITCCS.
Wenn Sie „I LOVE PUTIN“ gelesen haben, werden Sie nicht erstaunt gewesen sein zu hören, was sich hinter den Mauern des Vatikan tatsächlich abspielt. GOTTES angebliche Stellvertreter sind und waren immer schon Vergewaltiger, Kinderschänder und wahrscheinlich auch noch weit Schlimmeres. Und ich meine, wenn man sich dies mal so richtig vor Augen führt, dann ist auch klar, wieso die Frage unsinnig ist, warum GOTT das zulässt. WIR müssen erkennen, dass es unsere Aufgabe ist, diesen Verbrechern das Handwerk zu legen. Ich habe Ihnen ja gesagt, würde GOTT als GOTT eingreifen, dann würden wir am Himmel ein sehr beängstigendes Schauspiel sehen. ER ist einfach viel zu groß für unsere Welt. „Und was ist mit JOSEPH, dem Lieben Gott,“ fragen Sie, „warum macht der nichts?“
Nun, ich meine ER hat schon so einiges versucht, ER hat nicht nur Jesus und Maria Magdalena geschickt, ja, ich weiß es 100%ig, ER selbst hat sich auch schon mehrfach ganz persönlich eingebracht. Aber so einfach ist es als Einzelner mit einer Handvoll Getreuen nun mal nicht, Tausende von Teufelskreisen gleichzeitig umzudrehen.
Sicher, GOTT ist ALLMÄCHTIG, aber was wäre durch sein erfolgreiches Einschreiten für uns gewonnen? ER weiß schließlich, dass ER allmächtig ist, entscheidend aber für IHN ist, dass WIR erkennen, dass auch wir sehr, sehr mächtig sind. Zumindest, wenn wir an einem Strang ziehen.
Die Antwort auf die Frage: „Warum lässt GOTT das zu?“ ist also eigentlich ganz simpel. ER möchte uns die Gelegenheit geben, selbst für Gerechtigkeit und Frieden zu sorgen. ER möchte, dass wir uns unser eigenes Paradies, nach unseren eigenen Wünschen erschaffen. ER möchte, dass wir anschließend auf unsere eigene Leistung stolz sein können. ER möchte, dass wir selbstbewusst sagen: „Das haben WIR nicht zugelassen, WIR haben für Gerechtigkeit und Frieden gesorgt!“ Denn, ich sage es mal so, die Zeiten der Kindheit und der in dieser Entwicklungszeit möglicherweise notwendigen Bevormundung sind vorbei, wir Erwachsenen sind heute nun mal für ALLES selbstverantwortlich!
Diese Selbstverantwortung ist darum auch ein sehr wichtiger Bestandteil der „Besseren Weltordnung“. Darum werden Sie dort auch niemanden finden, an den Sie Ihre Stimme abgeben können. Die Parteien-Demokratie ist nämlich nichts anderes als eine sehr perfide Bevormundung, denn sie kommt leider nicht von liebenden und verantwortungsbewussten Erziehungsberechtigten, sondern von bewussten oder unbewussten Marionetten schwarz-magischer Spieler. Und, wenn man genau hinschaut, dann kann man sogar die unsichtbaren, magischen Fäden sehen, mit denen diese Schauspiel-Puppen geführt werden.

 

 „Gekaufte Journalisten – Udo Ulfkotte“

25.September 2014. Russia Today berichtet über Udo Ulfkottes Buch „Gekaufte Journalisten“, das von deutschen Leitmedien handelt, die von US-Geheimdiensten und NATO gesteuert und gekauft sind.

Aber Sie sehen, die ersten satanischen Schachfiguren haben sich ihre schwarze Farbe schon abgewaschen und werden auf einmal ziemlich interessante Zeitgenossen, ja sogar ganz wichtige Mitspieler auf GOTTES Seite. Denn gerade diese ehemals Schwarzen wissen aus eigener Erfahrung, was hinter den Kulissen der Macht tatsächlich gespielt wird. Dies ist sehr entscheidend, denn sie lassen uns durch ihre „Beichte“ an ihrem Wissen teilhaben. Und da Wissen gleich Macht ist, bedeutet dies, die Satanisten verlieren Spielfigur für Spielfigur ihre Macht und wir „Normalos“ werden Dank Internet zugleich alle Tag für Tag mächtiger. Wir sollten daher unsere Arme für all die weit offen halten, die endlich wieder in den Spiegel schauen wollen, ohne dabei vor Scham im Erdboden versinken zu wollen.

„Die satanische Blutlinie der Elite“

Published on Nov 3, 2013 Ob das jetzt ein Inzest-Pack ist oder nicht. Auf jeden Fall Psychopathen hoch 10.

Diese 30 Minuten sind wichtig, wenn Sie wissen wollen, bei welchen Personen die schwarze Farbe nicht nur oberflächlich aufgebracht oder gar eingebrannt ist. Es gibt auch einige Wenige, bei denen ist die Spielfarbe eine Frage der inneren Beschaffenheit, der Gene, also der sogenannten Blutlinie, denn sie sind allesamt Kinder SATANS, und sie sind auch mächtig stolz auf ihr „Schwarzes Blut“.
Wenn Sie jetzt einwenden, dass diese Adeligen doch angeblich, wenn überhaupt „blaues Blut“ besitzen, dann muss ich Ihnen leider mitteilen, dass die intelligenten und sehr sympathischen, hochwohlgeborenen „Blauen“ von den „Schwarzen“ in den letzten 500 Jahren konsequent eliminiert oder zumindest nachhaltig entmachtet wurden.
Aber wie so oft, dieser Schuss ging zum Glück auch nach hinten los, denn da diese „Blaublütigen“ in ihrer Not immer wieder Schutz und fruchtbaren Unterschlupf beim einfachen Volke fanden, tragen mittlerweile sehr viele Menschen auf der Erde dieses wirklich sehr edle Blut in sich. Es mag sein, dass das Blut der „Schwarzen“ durch den Jahrtausende währenden Inzest besonders „rein“ geblieben ist, aber dass Inzest letztendlich zum Verderben führt ist erwiesen. Das „blaue Blut“ hingegen ist gerade durch die vielfache Vermischung nicht nur sehr „gesund“, es gibt auch unglaublich Viel davon. Und darum wird die Macht der „Schwarzen Blutlinie“ auch untergehen, im Grunde zucken sie nur noch.
Vielleicht war dieser konsequente Inzest schwarzer Adelskreise GOTTES eigene Idee, denn so konnte vermieden werden, dass wir „bunten Normalos“ damit verunreinigt werden. Denn, Sie müssen wissen, es gibt nicht nur „schwarzes und blaues Blut“, es gibt auch noch die Roten und Gelben, also die farbigen Kinder des Lichts. Schauen Sie sich meine Videos zu diesem Thema unter der Rubrik „Die verschwiegenen Früchte“ an, dann werden Sie feststellen, dass es in der Geschichte in Wahrheit nicht nur schwarzblütige Pharaonen gab.

 

„Wolfgang Eggert Interview – Verstrickungen messianischer Endzeitsekten“

 

 „HAARP gegen Japan? Historiker Wolfgang Eggert im Interview“

Dass es aber zu kurz greift, nur auf die „schwarze Blutlinie“ zu schauen, sondern das satanische Netz noch viel mehr Kreise umfasst, dass erkennen Sie noch besser, wenn Sie sich auch die anderen Interviews mit Wolfgang Eggert ansehen. Die Teufelskreise umfassen nämlich weit mehr, als nur diese schwarzblütigen Möchtegern-Weltherrscher, was es den Mitstreitern auf GOTTES Seite wirklich nicht gerade einfach macht. Und ganz besonders verzwickt ist die Geschichte eben auch, weil JOSEPH, also der Liebe Gott, nicht immer schon nur der Liebe war. Und das ist im Grunde auch das große Problem, denn dem Lieben Gott fällt es halt nicht so leicht zuzugeben, dass ER auch mal ganz anders drauf war. Aber wenn Sie das Alte Testament gut kennen, dann ist klar, zumindest dieser HERR verbreitete ganz gerne auch Angst und Schrecken, Mord und Totschlag. Ja, und damit ER so richtig lieb wurde, musste erst GOTT selbst bei IHM vorbei kommen und seine Seele so richtig hell erleuchten.

Wenn Sie Wolfgang Eggert gut zugehört haben, dann ist es Ihnen vielleicht aufgefallen, es gibt eingeweihte Kreise, die meinen zu wissen, dass es zwei Messiasse gibt, einen ben JOSEPH und einen ben DAVID.
JESUS soll nun aber zumindest über seine Mutter dem hoch verehrten Haus Davids entstammen, was vielleicht erklärt, wieso gerade JOSEPH Probleme hatte, seine Vaterschaft dieses Charlies anzuerkennen. Doch, wenn mein Charlie aus „I LOVE PUTIN“der geheimnisvolle C. wäre, dann wäre Charlie über diesen mit dem unsterblichen JESUS verknüpft, sie wären also Eins und demnach wäre Charlie dann tatsächlich einer der unsterblichen Söhne vom Lieben Gott. Doch JOSEPH wollte Charlie gegenüber dies nur ungern bestätigen, denn das bedeutete, dass er zugeben müsste, in der besagten Nacht bei MARIA unter Vorspiegelung falscher Tatsachen ins Zimmer eingedrungen zu sein um von IHR das Recht der kaiserlichen Nacht einzufordern.

Aber ich denke, auch der Liebe Gott weiß, die Zeit der Geheimnisse ist vorbei und so kommen eben nicht nur die bestialischen Ritualmorde der Satanisten, sondern auch die Geheimnisse aller Unsterblichen ans Licht. Ich weiß nicht, ob Sie es wissen, aber bei einer Zeitenwende wird immer ALLES offenbar. Das ist ein ewiges, magisches Gesetz und es wird von Allen und gerade von den großen Geheimnisträgern, den Magiern, sehr gefürchtet. Wie schon gesagt, Wissen, insbesondere Geheimnisse, verleihen große Macht. Nicht umsonst werden solche Kenntnisse in entsprechend verschwiegenen, geheim agierenden Gesellschaften streng gehütet. Doch kommen diese beim sogenannten Jüngsten Gericht nun mal auch mit auf den Richtertisch.
Ich habe mich daher oft gefragt, warum gerade mir so viele Geheimnisse offenbart worden sind, denn ich bin nun mal ein echtes Plappermaul, dass nur selten ein Geheimnis für sich behalten konnte. Schon als Kind plauderten meine Zwillingsschwester und ich trotz regelmäßiger Ermahnung alles aus. Unsere Mutter war darüber nicht selten fast am verzweifeln und als sie bei unserem Großvater deswegen einmal klagte, da meinte dieser nur zu ihr: „Lebe einfach so, dass jeder alles wissen kann.“
Und darum sage ich heute zum Lieben Gott: „Das ist sicher ein sehr guter Rat und so ist es doch bestimmt auch kein großes Problem, wenn ich so einige interessante Dinge aus Deinem Leben erzähle, oder?“

 

 

15.Oktober 2014

Wer ist Mr. ATON?

„COMPACT 10/2014 – Drei Kanzler für Putin“

Published on Sep 25, 2014 Deutschland ist das Land der Putinversteher. Neben zahlreichen namenhaften Promis sind es insbesondere die 3 Vorgänger Angela Merkels, welche die derzeitige Ukraine/Russland-Politik verurteilen oder zumindest scharf kritisieren. Zurecht – denn die medialen Berichte stimmen nur selten mit den realen Fakten vor Ort überein.
Ebenso verhält es sich mit dem neuen Feind in Gestalt der Terrormiliz „IS“. Gegenüber der Öffentlichkeit gaben sich die westlichen Regierungen überrascht über das plötzliche Erscheinen dieser Terrorarmee. In Wahrheit ist ISIS eng Verbunden mit den westlichen Geheimdiensten und waren bis vor Kurzen auch noch engste Verbündete im Kampf gegen Assad. Jürgen Elsässer im Gespräch mit Frank Höfer über die Inhalte des Compact Magazin im Oktober 2014 …

Nun, ich erwähnte es ja schon, PUTIN wird von einigen als ein Gesandter GOTTES betrachtet und nicht wenige fragen sich, welcher GOTT diesen Mann zum Herrscher über das flächenmäßig größte Land der Erde gemacht hat. Ist PUTIN womöglich der weiße König auf der Seite des Lieben Gottes? Oder ist der russische Präsident in Wahrheit auch nur ein Werkzeug der Satanisten? Ist er vielleicht ein verkappter Zionist? Oder wurde er nur schottischer Hochgradfreimaurer um hinter die Kulissen ihrer geheimen Machenschaften schauen zu können? An wen denkt PUTIN, wenn er eine Kerze in einer der vielen Moskauer Kirchen anzündet?
Ich habe im 1. Teil ja schon dargelegt, dass die alten Ägypter maßgeblich an der Entstehung der monotheistischen Religionen beteiligt waren, denn nie entsteht ein GOTTESBILD, und eine damit einhergehende RELIGION, aus dem Nichts. Alle neuen Religionen bauten immer auf ihren Vorläufern auf. Die Moslems betrachten ihren Koran darum als eine Art modernisierter Bibel, die sich aber ganz klar zur Geschichte von ADAM und EVA, Abraham und Co. bekennt. Auch Jesus ist für die Moslems ein wichtiger Prophet, wie auch einige andere herausragende Persönlichkeiten der Geschichte.
Jesus war von Hause aus ein Jude, dem es in erster Linie darum gegangen war, das in seinen Augen auf Abwege geratene Judentum zu reformieren um es wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Und natürlich zeigt, sein damals durchaus revolutionäres GOTTESBILD eines barmherzigen, liebenden Gottes, keinen neuen GOTT, im Gegenteil. Jesus sagte, es gibt nur den EINEN und wir sind alle seine Kinder.
Und auch die Juden haben diesen EINEN nicht einfach erfunden. Ihr GOTT heißt Adonai, was auf ägyptisch nichts anderes bedeutet als ATON, der wiederum zumindest zeitweise ein wichtiger STAATSGOTT der Ägypter war.
Der Zusammenhang wird noch klarer, wenn man weiß, dass Amenophis der IV., also der berühmt-berüchtigte Echnaton, als der Begründer des ATON-Kultes und damit des Monotheismus gilt und der sich stolz „SOHN des ATON“nannte.

Doch die Ägypter kannten Jahrtausendelang neben ATON eben auch noch viele andere GÖTTER. Ein besonders wichtiger GOTT war für sie zum Beispiel der REICHSGOTT AMUN. Die Eigenschaften und Interessen der beiden Götter AMUN und ATON waren dabei sehr unterschiedlich. Während ATON als Staatsgott mehr ein genialer Baumeister, Ingenieur und Gesetzgeber war, stand AMUN für die Musik, den Tanz, die Kreativität, das Handwerk und die bildenden Künste. Neben diesen Beiden sehr wichtigen Göttern, opferten die Ägypter allerdings immer auch noch weiteren GÖTTERN, wie zum Beispiel ISIS, OSIRIS und SETH, meine sogenannten KINDER des LICHTS.

OSIRIS galt dabei lange als der erste und höchste GOTT und Sein (angeblicher) Sohn HORUS war wiederum der genetische Stammvater der ersten Pharaonen, die darum auch den Titel „SOHN der WITWE (ISIS)“ trugen.
Später nannten die Ägypter ihren obersten GOTT jedoch aus irgendeinem Grund einfach nur noch RA, den von allen sehr verehrten Sonnen- bzw. Staatsgott. Und wenn man weiß, dass JESUS nicht nur den Titel „SOHN der WITWE“, sondern auch den Titel „SOHN des RA“ trug, dann wird deutlich, OSIRIS ist im Grunde RA, bzw. RE.
Wenn man es also richtig sieht, dann kannte auch schon das alte Ägypten, den einen, obersten GOTT, nur dass sie diesem im Gegensatz zu den Juden, Christen und Moslems durchaus eine ebenfalls göttliche Verwandtschaft zubilligten. Kinder zum Beispiel.

 

AMUN und ATON

 

Diese beiden GÖTTER waren in den Augen der Ägypter die Söhne des URGOTTES ATUM, wobei der eine Sohn sich mehr für Musik sowie die Bildende Kunst und der Andere für die Baumeisterei und Gesetzgebung interessierte. Der kleine AMUN hatte also vielleicht schon früh einen Lehmklumpen in den Händen und machte daraus wunderschöne Figuren und sein Zwilling ATON hantierte mit Zirkel und Lineal herum, und träumte davon, irgendwann einmal große Tempel und Pyramiden zu entwerfen.

Wir haben also, und dies scheint mir sehr entscheidend zu sein, auch bei den Ägyptern immer schon einen obersten GOTT, allein sein Name wandelte sich mit den Zeiten (ATUM, OSIRIS, RA, bzw. RE) und so kennen auch wir heute verschiedene Namen. Adonai, Jehova, Jahwe, Allah … doch ich persönlich meine ATUM klingt nicht nur besonders schön, dieser URGOTT scheint mir auch sonst eine sehr interessante Persönlichkeit zu sein.

Die fleißigen Studenten meiner Videos werden sich erinnern, dass dieser ATUM etwas ganz Besonderes war, bzw. weil unsterblich, natürlich immer noch ist. Denn ATUM kann Kinder aus sich selbst heraus gebären. ER ist also nicht nur Mann und Frau in Einem, also ein Zwitter, er besitzt zudem auch die Fähigkeit zur Selbstbefruchtung, also der sogenannten „Jungfernzeugung“. Zumindest wird dies in der Überlieferung so behauptet, denn dort steht geschrieben, dass ATUM mit Hilfe der Ärztin SACHMET aus sich selbst heraus zwei Jungen gezeugt und diese auch selbst ausgetragen hat, weil dieser URGOTT ATUM der Erde seine tollen Gene hinterlassen wollte, bevor er diese verließ. Wo dieser URGOTT hin wollte, wird nicht gesagt, aber ich sage mal, warum soll ER nicht Lust auf eine große Abenteuerreise durch das Universum gehabt haben? Nur, ein vorausschauender und weiser GOTT haut natürlich nicht einfach so ab, sondern selbstverständlich ist ER daran interessiert, dass während seiner Abwesenheit seine Kinder SEIN REICH in Schuss halten. Und so kam es dazu, dass AMUN und ATON ohne eine ansonsten zwingend erforderliche MUTTER das Licht der Welt erblicken konnten.

Wenn Sie mein Video zur Genetik der Nematoden kennen, dann wissen Sie, dass ich gerade wegen dieser besonderen Form der Fortpflanzung den großen Verdacht habe, dass ATUM ursprünglich mindestens von einem anderen Stern, möglicherweise auch aus einem Paralleluniversum oder sogar einer den Universen übergeordneten Dimension zu uns auf die Erde gekommen ist. Schauen Sie sich die „Verschwiegenen Früchte“ an, dann werden Sie meine diesbezüglichen Überlegungen leicht nachvollziehen können.
ATUM ist demnach also der Vater von ATON, den Echnaton wie die Juden jedoch für den einzigen und wahren GOTT halten. Und auch Jesus und Mohammed sprechen immer nur von dem EINEN. Doch ob sie damit womöglich in Wahrheit AMUN, den Bruder oder ATUM, den Vater meinen, dass ist nicht so leicht heraus zu finden, denn keine dieser Religionen wollen offiziell etwas mit den alt-ägyptischen GÖTTERN zu tun haben, im Gegenteil. Alle behaupten, dass ihr GOTT, der GOTT der Bibel, also der gleiche ALLMÄCHTIGE wie bei den Juden ist, wobei nicht immer klar ist, meinen sie den dort beschriebenen SCHÖPFER GOTT oder den kriegslüsternen und nicht selten ziemlich unbarmherzigen HERRN, der von den Juden ADONAI, oder hinter vorgehaltener Hand,auch ATON genannt wird.

http://www.amhorizontdersonne.de/KolumneAtonkult.htm

Wenn Sie diese Seite anklicken, dann werden Sie feststellen, dass ich keinen Unsinn erzähle, wenn ich behaupte, dass die Verehrung dieses ATON ein ziemlich problematischer und sehr radikaler Kult war, und, da lassen Sie sich nicht täuschen, immer noch ist. Denn, ich befürchte, Echnaton hat mit der ALLEINSTELLUNG ATONS als einzigen und wahren GOTT nicht unbedingt rein spirituelle Ziele verfolgt. Im Gegenteil, ich meine, es ging vor allen Dingen darum, damit seine eigene, angeblich von GOTT so gewollte Alleinherrschaft zu begründen, und zu sichern. Echnaton fehlte nämlich jedes Talent zum Regieren, ja, er interessierte sich in keiner Weise für wirtschaftliche oder rechtliche Fragen. Und so versuchte er seine Macht über die ATON-Zwangsreligion, deren Oberpriester er war, zu erhalten. Doch die erfolgreiche Regierung eines großen Landes erfordert nun mal weit mehr als das einsammeln der erzwungenen Opfergaben.
Und wenn Sie sich im Lichte dieser Erkenntnis die Idee des Papsttums, als GOTTES Stellvertretung auf Erden anschauen, dann wird sofort klar, warum Echnaton trotz seiner relativ kurzen, ziemlich verheerenden Herrschaft, in den Kreisen der Monotheisten immer noch so beliebt ist. Das das breite Volk ihn verjagte und diesen ATON zum Teufel schickte, dass wird dort gerne verschwiegen. Denn, wenn Sie sich bislang fragten, auf welcher Grundlage der Papst und seine Adeligen ihren absolutistischen, ja im Grunde faschistischen Herrschaftanspruch über das gemeine Volk begründen, dann werden Sie bei Echnaton die genetische Antwort finden.

http://www.land-der-pharaonen.de/Goetter/body_goetter.html

Dieser Link führt Sie zu einer Liste mit Abbildungen der wichtigsten ägyptischen Götter und ihrer Herkunft. Danach werden Sie endgültig verstehen, dass der GOTT, oder zumindest der HERR der Bibel nicht zwingend der alleinige ALLMÄCHTIGE ist, wie es zum Beispiel die Juden und die Katholische Kirche immer noch hartnäckig behaupten. Ich sehe es so, dass mit dem GOTT der Thora oder Bibel im Grunde nur der etwas zweifelhafte Zwilling ATON verehrt wird, den Echnaton unzulässiger Weise nicht nur zu einem Einzelkind gemacht hat. Echnaton ging letztendlich soweit, dass er ATON mit ATUM gleichsetzte und sich selbst als dessen einzigen Sohn betrachtete. Dass ATON jedoch ATUMs SOHN ist und dieser einen Zwillingsbruder mit dem Namen AMUN hat, das wurde und wird auch heute noch verschwiegen.

Und jetzt sind wir dann auch wieder bei meinem wichtigen Thema GOTT und sein ungeliebtes, verjagtes und verheimlichtes SPIEGELBILD, denn dieses zum Leben erwachte Spiegelbild kann natürlich sehr wohl als ein Zwilling verstanden werden. Demnach gäbe es tatsächlich zwei männliche GÖTTER, AMUN und ATON. Und da die Freimaurer letztendlich LUZIFER als das Spieglbild des EINEN und einzigen GOTTES verehren, gehe ich davon aus, dass im Grunde alle in die alt-ägyptischen Mysterien eingeweihten Monotheisten am Ende ATON-Anhänger sind und ihre Bitten, Gebete und Opfer auch heute noch an diesen GOTTESSOHN gerichtet werden.
Ich aber sage es gleich, mir persönlich ist dieser gerade in den elitären, monotheistischen Kreisen verehrte Mr. ATON zu wenig und darüber hinaus alles andere als sympathisch. Der GOTT AMUN hingegen gefällt mir als Künstlerin natürlich schon sehr viel besser, doch, wenn ich an dessen Vater ATUM denke, dann bin ich wirklich fasziniert. Zudem nehme ich an, so wie eine Mutter es gerne sieht, wenn sich ihre Kinder vertragen, so wird sich auch der, von der heutigen, breiten Bevölkerung weitestgehend unbekannte ATUM irgendwo da draußen in den Weiten des Alls wünschen und hoffen, dass seine Söhne sich mit möglichst viel Liebe und Respekt begegnen, um gemeinsam SEIN PARADIES auf ERDEN zu führen, bis ER denn irgendwann wieder dahin zurück kehrt.

„Krieg gegen Russland – wie die NATO nach Osten marschiert“

COMPACT-Spezial Nr. 4 | Inhalt Editorial: Russen und Deutsche von Jürgen Elsässer.

„RT auf Deutsch – Nachrichten gegen die Mainstream-Propaganda“

Published on Sep 4, 2014 Ende September wird der russische Auslandssender RT seinen seit bereits angekündigten deutschsprachigen TV-Dienst starten. Geplant ist zunächst eine rund halbstündige tägliche Nachrichtensendung im Internet, die bei Erfolg sukzessive ausgebaut wird. Damit bekommt die gleichgeschaltete Infopropaganda auf deutschen Bildschirmen einen schlagkräftigen Konkurrenten. Über das künftige Programm, dessen Ziele, Chancen und Grenzen spricht COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer mit Ivan Rodionov, dem Leiter des deutschsprachigen RT.

Doch sollte ATUM über das magische Informationsnetz, von dem ich Ihnen ja schon im ersten Teil erzählt habe, zum Beispiel die letzten beiden COMPACT Live – Videos gesehen haben, dann wird ER wissen, dass sich seine Söhne der Aufgabe Frieden und Gerechtigkeit auf dem Planeten Erde zu erhalten nicht gewachsen gezeigt haben. Und ich meine, wenn ER sich das Verhalten Beider in den letzten Jahrtausenden vorurteilsfrei angeschaut hat, dann muss ER Seinem Sohn ATON trauriger Weise die Schuld nicht nur an den heutigen schlimmen Zuständen auf der Erde geben. Denn, dieser hat nicht nur nicht sein Andenken bewahrt, nein ATON hat sich darüber hinaus als der einzige und alleinige SCHÖPFER feiern und verehren lassen und seinen der Schönheit und Kunst zugeneigten Zwillingsbruder AMUN auch noch in die Wüste geschickt. So gesehen ist es für mich kein großes Wunder, dass man in den ATON-Kreisen mit der Ankunft des angekündigten MESSIAS so seine Probleme hat. Was wenn dieser ATUM heißt? Schließlich wird dieser die ATON-Anhänger ganz sicher fragen, wo denn Sein anderer, ebenfalls sehr geliebter Sohn AMUN, heute zu finden ist. Und dann wird es schwierig für ATON und die Seinen, denn wie sollen diese Leute das Verschwinden von AMUN, respektive die Zerstückelung von OSIRIS oder den Mord an ABEL erklären? Wie wollen sie ATUM überhaupt die Lage auf dem Planeten erklären? Insbesondere, wenn sie davon ausgehen müssen, dass ATUM sowieso schon so gut wie alles weiß, zumindest, wenn ER meine Internetseite MONALISA.LAND mit Interesse studiert hat.

 

„Vom Informationszeitalter zum Informationsfeld-Zeitalter TimeToDo vom 06.10.2014“

Published on Oct 11, 2014 Thema: Viele Unternehmen speichern inzwischen ihre Firmen- und Kundendaten in einer sogenannten Cloud, einem über das Internet zugänglichen Informationsspeicher, um jederzeit auf diese Informationen vom Computer oder Smartphone aus zugreifen zu können. Gemäß der modernen Quantenphysik liegt der sichtbaren Wirklichkeit eine Quantenebene zugrunde, ein mit unseren Sinnen nicht wahrnehmbares Feld, das alle Informationen über Geist und Materie speichert und in der nicht nur alle Antworten auf alle Fragen, sondern auch alle Vorbestimmungen und das gesamte universale Wissen gespeichert sind. („Mein“ Torsionsfeld!!)
Demzufolge gibt es nach unserer Überzeugung auch eine Art “Quantenfeld-Cloud”, in der alle relevanten und verborgenen Informationen eines Unternehmens, des Marktes, des Wettbewerbs, aller Mitarbeiter und Ihrer eigenen Persönlichkeit gespeichert sind und die prinzipiell von jedem Ort aus zugänglich sind. Moderne Quantenphysiker wie David Bohm, Karl Pribram, Burkhard Heim oder Anton Zeilinger sprechen hier von einem Geist und Materie verbindenden „Informationsfeld“.
Stellen Sie sich vor, Sie hätten einen direkten Zugang zu diesem Informationsfeld …
Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten einen Router, der Ihnen von jedem Ort aus und zu jedem Zeitpunkt einen direkten Zugriff auf dieses Informationsfeld, auf diese “Cloud” aller relevanter Informationen zu Ihrem Unternehmen ermöglichen würde. Einen direkten Zugriff auf alle Informationen, die aus dem (nicht wahrnehmbaren) Hintergrund heraus alle physikalischen, psychologischen und damit auch unternehmerischen Prozesse steuern, welche die manchmal chaotisch erscheinenden Märkte, Aktienkurse und mannigfaltigen Risikofaktoren des Unternehmertums kontrollieren. Das wäre doch eine faszinierende Vorstellung…(Fragen Sie zum Beispiel „meinen“ GÖTTERBOTEN, ER bezieht seine Informationen genau aus dieser Quelle.)

 

„Wahrheiten und Fälschungen im alten Ägypten – Axel Klitzke“

Diesen Vortrag empfehle ich jedem, der immer noch Probleme damit hat, sich vorzustellen, dass die großen Tempel und Pyramiden in Ägypten auch schon vor 10500 Jahren, also vor der Sintflut, existiert haben und nicht nur deshalb nicht von Cheops, Ramses und Co. erbaut worden sind. Und ich denke, nach diesem Vortrag werden Sie meine „verrückte“ Idee eines GOTTES ATUM, der seit Jahrtausenden in einem riesigen Raumschiff unterwegs ist, gar nicht mehr so abwegig finden. Und vielleicht hoffen auch Sie dann, dass dieser schöpferische Mann mit seiner außergewöhnlichen Crew noch zu Ihren Lebzeiten auf die Erde zurück kehrt, um zumindest schon mal seinem Sohn ATON samt seinen bestialischen, schwarzblütigen Anhängern gehörig den Kopf zu waschen. Und dann hoffe ich, dass auch sein Zwillingsbruder AMUN wieder aus seinem Versteck auftaucht. Wer weiß, vielleicht hat dieser besonders künstlerisch veranlagte GOTT in der Zeit seiner Verbannung ja ein paar richtig schöne Kunstwerke erschaffen.

 

 

16.Oktober 2014

ATON, der Obersatanist?

 

Zum Glück stimmt das bald schon nicht mehr, aber leider gilt dieser Zusammenhang für die letzten 5-6 Tausend Jahre. Heute befindet sich SATAN Senior jedoch im Ruhestand und ihm ist jede weitere Betätigung als Oberpriester untersagt. Und eigentlich hätte er sich auch schon längst in seine Hölle zurück ziehen müssen, doch bislang gelang es ihm immer wieder, JOSEPH zu einem allerletzten Schachspiel zu überreden. SATAN Senior will nicht in die Hölle, das ist ganz eindeutig, er möchte lieber in der Sonne sitzen und einen guten Kaffee trinken und eben Schach spielen. Aber damit ist jetzt wirklich bald Schluss und dann ist auch für die ATON-Anhänger endlich Feierabend.

SATAN Senior wäre aber nicht das größte Schlitzohr im Universum, wenn er diesen Aufschub nicht nutzen würde um nach einem Ausweg zumindest für sich persönlich zu suchen. Und MONALISAS Angebot ging ihm darum natürlich die ganze Zeit durch den Kopf, denn IHR Vorschlag war wirklich sehr verführerisch, denn SATAN Senior hatte sich mittlerweile über den Vater von diesem Osram erkundigt und er musste gestehen, das Angebot dieser Verknüpfung war kein schlechter Deal. Osrams Vater war wirklich ein sehr liebenswerter und intelligenter Mann. Auch sein Charakter war positiv zu bewerten. Ja, dieser Mann war sogar so mutig zu seinen Fehlern zu stehen und einsichtig um Vergebung zu bitten. Und wenn man sah wie vorbildlich er sich um seine alternde Frau kümmerte, also, dieser Mann würde garantiert in den Himmel kommen können, wenn da nicht diese eine „Kleinigkeit“ gewesen wäre. Es war deswegen durchaus möglich, dass Osrams Vater noch mal auf die Erde kommen muss um ein neues Leben zu leben, dass dann wirklich ohne Todsünde bleibt.
Und SATAN Senior musste zugeben, gerade dieses neue Leben war für ihn das Interessante an dem Angebot, denn so würde er eine Chance bekommen, zu den 99% der Erdbevölkerung zu gehören, die in Zukunft in einem PARADIES auf ERDEN leben dürfen. Wenn er hingegen das Angebot ablehnte, dann würde er die nächsten 26000 Jahre in seiner eigenen Hölle schmoren müssen. Doch dort war es so ungemütlich und finster, so kalt und freudlos, dass es sogar ihm bei dieser Vorstellung fröstelte. Und immerhin, er war einiges gewohnt. Nur, in den letzten 3500 Jahren war es ihm persönlich so gut gegangen, dass der Abstieg in die Hölle wirklich ein Problem für ihn darstellte. Früher hatte ihm die Dunkelheit nichts ausgemacht, aber heute?

Nur wie immer, das großzügige Angebot hatte einen Haken. Er würde seine NWO aufgeben müssen und stattdessen eine „Bessere Weltordnung“ nicht nur akzeptieren müssen, nein, er war auch aufgefordert sich ganz persönlich dort einzubringen und für ihren Erfolg zu arbeiten. Das war natürlich bitter, denn alle seine Anhänger werden deswegen garantiert erst mal ausrasten, schließlich hatten sie ihm ihre Seele für die NWO gegeben. Andererseits, wer hat je darauf vertraut, das ein SATAN sich an seine Verträge hält? Wer so blöd war, ihm zu folgen, der war es doch letztendlich selber Schuld, oder etwa nicht? GOTT hatte schließlich ALLEN den Freien Willen gegeben, auch ihm. Und so war er frei zu tun und zu lassen was er wollte. Und er wollte nun mal in einem PARADIES leben und nicht in einer HÖLLE.

Und so kam es, dass sich seit Tagen die vielen Opfer der ATON-Anhänger in einer dunklen Ecke stapelten und keine Beachtung mehr fanden. Was sollte er auch mit all den stinkenden Leichen? Er war sowieso schon länger dran, dem Vorbild seiner Tochter zu folgen und Vegetarier zu werden.
Für die Satanisten auf der Erde war dies eine völlig neue Situation und noch hatte es nicht jeder begriffen, aber SATAN Senior reagierte auf ihre Anfragen schon seit Wochen nicht mehr. Und so erklärt es sich auch, dass den ATON-Anhängern kein ZUFALL mehr aus der Patsche half und zu allem Unglück ihr permanentes Scheitern im Internet genüsslich ausgebreitet wurde. Jede neue geplatzte Lüge wurde dort seziert und kommentiert, es war zum Haare ausreißen. Und was ganz besonders unangenehm war, das waren all die bestens informierten Überläufer, wie zum Beispiel dieser Udo Ulfkotte.
Aber, SATAN Senior war nun mal auch gerne schadenfroh und jetzt, wo er die Seite gewechselt hatte, da freute er sich schon auf den Nächsten, der seine Beichte veröffentlichte. Ja, so war das nun mal mit den satanischen Geistern, sie wollten immer auf der Siegerseite stehen, und dass GOTT das „Spiel des Lebens“ trotz aller schwarzer Magie wie immer gewonnen hatte, nun, dass wusste schließlich jeder, der „I LOVE PUTIN“ gelesen hatte.

 

„Mordfall MH17 – Hinweise auf die Täter – Peter Haisenko bei SteinZeit“

Published on Oct 4, 2014 Über 30 Jahre lang flog Peter Haisenko für die Lufthansa große Verkehrsflugzeuge um die ganze Welt. Als Luftfahrtexperte hat er sich den Fall der über der Ukraine abgeschossenen MH17 genauer angesehen. Für den ehemaligen Flugkapitän ist klar: Der Passagerflieger MH17 wurde nicht vom Boden, sondern aus der Luft abgeschossen. Hierfür gibt es sogar erstaunlich viele Indizien.
Im Gespräch mit Robert Stein erklärt Peter Haisenko die Ungereimtheiten im Fall MH17 und ordnet die seiner Meinung nach forcierte Operation „unter falscher Flagge“ in das geopolitische Hintergrundspiel ein.

 

 „Was wirklich zählt – Robert Stein (Regentreff 2014)

Published on Oct 15, 2014 Das allgegenwärtige Unrecht auf dieser Welt und die Hintergründe dafür sind Grund genug für immer mehr Menschen hinter den Vorhang des Weltgeschehens schauen zu wollen. Auf der Suche nach Erkenntnis und tieferen Zusammenhängen vergessen wir dabei aber nur allzu leicht auf das Wesentliche zu achten, nämlich auf uns selbst.
Aufklärung und ein Bewusstsein für die Machenschaften der geheimen Weltenlenker zu schaffen sind wichtige Ziele und die aktuelle weltpolitische Lage mit all ihren Zuspitzungen zeigt mehr als deutlich wie wichtig es ist die Öffentlichkeit mit diesen Fakten zu konfrontieren. Doch wer dabei sich selbst vergisst wird nur allzu schnell von der Realität eingeholt und an sein eigenes Schicksal erinnert.
Werden wir nur deshalb krank, weil der Zufall es so will? Oder ist es vielmehr ein Hinweis darauf, dass in unserem Leben etwas falsch läuft und das Universum selbst uns einen Tritt in den Hintern verpasst, damit wir zu unserer eigentlichen Aufgabe hier finden? Die Krankheit als Weg?
Robert Stein wird in seinem neuesten Vortrag über genau diese Erfahrungen sprechen und in wie weit sie sein Leben und seinen Weg entscheidend geprägt haben.

SATAN Senior lehnte sich zurück und freute sich. Ja, er war regelrecht begeistert, denn der aufmerksame Genuss dieser beiden letzten Links hatten ihm ganz klar gezeigt, dass er die richtige Wahl getroffen hatte. Diese einmalige Chance, die sich ihm hier bot, musste er einfach nutzen, wenn er nicht am Ende zu den Verlierern zählen wollte. Natürlich fragte er sich nicht erst jetzt, warum MONALISA so großzügig war und ihm die Verbannung ersparte, und da er wusste, dass MADAME weder naiv noch dumm, und schon mal gar nicht geistesgestört war, musste er sich fragen, was sie mit ihrem Angebot noch so alles verknüpft hatte. Seine Eintrittskarte ins PARADIES hatte doch garantiert einen Preis. Die Frage war daher, welche Rechnung würde SIE ihm präsentieren, wenn er erst mal in diesem pensionierten Straßenbahnfahrer steckte. Ob SIE seine SEELE wollte? Wie konnte SIE sich so sicher sein, dass er IHR PARADIES für ALLE nicht von Innen heraus zerstören würde? Wieso vertraute SIE ihm, ausgerechnet ihm, der bisher jedes Vertrauen missbraucht hatte? Glaubte SIE, dass der Charakter des Straßenbahnfahrers stärker war als er, der mächtige und von aller Welt so gefürchtete Fürst der Finsternis ATON, der Oberpriester des bestialischsten schwarzmagischen Kultes aller Zeiten? Wieso befürchtete SIE nicht, dass er die Seele dieses einfachen Mannes in Stücke riss? Wieso glaubte SIE, dass dieser einfache Mann keinen Schaden davon tragen würde? Was war dieser ehemalige Straßenbahnfahrer denn schon, ein Bauernkind, ein einfacher Arbeiter!
Bislang war es noch niemanden gut bekommen, wenn er sich einmal eingenistet hatte. Alle waren über kurz oder lang größenwahnsinnig, korrupt und blutrünstig geworden, denn ALLE waren letztendlich gierig gewesen. Gut, es gab ein paar Ausnahmen, dieser Dummkopf JESUS zum Beispiel. Dem hatte er das Himmelreich auf Erden angeboten, er versprach ihm die Königskrone und die Position des Oberpriesters, doch JESUS hatte abgelehnt. Ansonsten war es jedoch meist ein Leichtes gewesen, die Menschen für sich arbeiten zu lassen, es musste nur genug Geld für den Betreffenden dabei herum kommen. Glaubte SIE wirklich, dass dieser Straßenbahnfahrer keine Lust auf etwas mehr Wohlstand hatte, wieso war SIE so sicher, dass der Mann nicht verführbar war?

SATAN Senior goss sich noch etwas von dem guten Wein ein, den JOSEPH ihm einmal als Gastgeschenk mitgebracht hatte. Hm, was für ein edler Tropfen, einfach herrlich. In der HÖLLE würde er auf solche wunderbaren Getränke verzichten müssen. Ein weiterer Grund, so ging es ihm durch den Kopf, das Angebot anzunehmen. Und dann, er wollte sich gerade einen dieser Joints anzünden, die er sich von JOSEPH ebenfalls hatte schenken lassen, da fiel es ihm wie Schuppen von den Augen. In MONALISAS PARADIES für ALLE würde es kein Geld mehr geben, denn IHRE „Bessere Weltordnung“ kam problemlos ohne aus. Hm … in so einer Welt würde es sehr schwierig werden jemanden die SEELE ab zu kaufen. Er würde sich also etwas anderes als Lockmittel suchen müssen. Nur, was wenn wirklich ALLE so glücklich und zufrieden in ihrem hübschen, warmen Häuschen saßen, weil alle ein BOMBINI besaßen, dass kostenlose Energie im Überfluss zur Verfügung stellte, und auch kein Staat mehr irgendwelche Steuern erhob, ja, wenn die Wissenschaftler, die Journalisten und Medienleute, einfach alle Menschen frei waren, zu sagen was sie für richtig hielten, wenn niemand mehr Angst vor einer Sonder-Polizei, den Geheimdiensten und der Staatsmacht hatte, weil es dies alles nicht mehr gab? Gut, soweit er es verstanden hatte, würde es schon noch ein paar Scheriffs geben und auch ein paar Richter, doch die würden nicht von einer Staatsmacht eingesetzt, sondern vom Volk direkt gewählt und vor allen Dingen abgewählt, wenn sie sich nicht 100%ig dem Gemeinwohl verpflichteten.

SATAN Senior zog an seinem Joint und grinste. Dieses Zeug würde er in MONALISAS PARADIES garantiert in seinem Garten anbauen. Ach ja, warum sollte er überhaupt gegen dieses PARADIES kämpfen? Im Grunde würde dies eine viel zu schwierige Herausforderung sein, denn OHNE MOOS NIX LOS … jedenfalls galt dies für ihn. Erst das Geld hatte ihm schließlich die Möglichkeit gegeben so erfolgreich zu sein, wie er es zweifelsohne gewesen ist. Gut, am Ende hatte er das Spiel verloren, aber über weite Strecken hatte er wirklich das Schicksal fest in der Hand gehabt. Alles Übel der Welt war letztendlich sein Werk und JOSEPH musste gestehen, er war weit erfolgreicher gewesen, als selbst GOTT ihm dies zugetraut hatte. Der hatte ja geglaubt, der gesunde Menschenverstand würde schon das Schlimmste verhindern. Aber mittlerweile hatte ER eingesehen, gegen seine magischen Teufelskreise reichte dieser normale Verstand nicht aus. Um gegen seine Kreise erfolgreich zu sein, musste man schon verrückt, ja regelrecht wahnsinnig sein. Wie hatte es diese Schlange Äskula in MONALISAS Innenweltreise „Die Schwarzen Steine“ gesagt: „Gegen Irrsinn hilft nur ein weiterer Irrsinn!“ Als er dies zum ersten Mal gehört hatte, hatte er laut gelacht, aber mittlerweile wusste er, dass diese alte Schlange den richtigen Riecher gehabt hatte.
Aber gut, er war kein schlechter Verlierer, denn schließlich hatte er am Ende trotzdem das große Los gezogen, er würde in seinem nächsten Leben eine ordentliche Adresse im PARADIES auf ERDEN haben. Was konnte es Besseres geben? Sicher, er würde sich konstruktiv einbringen müssen, wenn er auf Dauer glücklich sein wollte, aber warum nicht? Er hatte als oberster Satanist viele Erfahrungen und Erkenntnisse gewonnen, wenn er diese zum Wohle aller einsetzen würde, also holla, möglicherweise würde er eine wichtige Beratungsfunktion ausüben können. Schließlich wusste er am Besten von Allen, was man alles für Fehler machen konnte. Ach ja, was für wunderbare Aussichten das doch waren … jetzt musste nur erst noch das alte satanische System kollabieren und dann, dann, ja, dann kam es darauf an, dass sich die Menschen alle gemeinsam für eine „Bessere Weltordnung“ stark machten. Und dann, wenn MONALISA Wort hielt, dann würde er in IHREM PARADIES für ALLE neu geboren werden. Und er hoffte sehr darauf, dass er dann endlich vergessen würde, wer er war. Denn, dies war bislang für ihn als Unsterblichen immer das größte Problem gewesen. Kaum hatte er bei seiner Wiedergeburt den ersten Schrei getan, dann hatte er sich sofort daran erinnert, dass er wie immer der BÖSE in dem ganzen Spiel war.

 

„Eine Welt ohne Geld und die UBUNTU-Bewegung – im Gespräch mit Michael Tellinger“

 „Das Ende des Geldes“ – Seegespräche mit Robert Stein“

Diese beiden Videos zeigen, dass meine Vorstellung einer „Welt ohne Geld“ keine verrückte Utopie einer durchgeknallten Wahnsinnigen ist, sondern dass auch Andere diese Idee für eine realistische und erstrebenswerte Zielsetzung halten. Über den richtigen Weg in eine „Welt ohne Geld“ gibt es zwar noch einigen Gesprächsbedarf, aber dass eine Gesellschaft nur ohne das satanische FIAT-Money-System eine lebenswerte Zukunft haben kann, das scheint tatsächlich immer mehr Bürgern klar zu werden. Es ist aber auch klar, dass dies den elitären Kreisen der ATON-Anhänger gar nicht gefallen kann, denn ihre Macht ist ohne ein Schuldgeld-System nun mal nicht aufrecht zu erhalten. Doch, wenn heute noch jemand, und gerade die amerikanische Bevölkerung, glaubt, dass sich diese ATONisten bzw. Satanisten freiwillig entmachten lassen werden, dann wird es Zeit für den nächsten Link:

http://quer-denken.tv/index.php/899-usa-und-ebola-apocalypse-now
Ich bin mir allerdings trotz dieser beunruhigenden Meldung sicher, dass diese Milliarden geplanten Schüsse auf das eigene Volk letztendlich nach hinten losgehen werden, denn, dass diese satanistischen Oberverbrecher sich ganz persönlich mit der Waffe in der Hand in die vorderste Front stellen, ist sehr unwahrscheinlich. Sie werden darum Andere dazu bringen müssen, ihr eigenes Land zu zerstören und seine Bevölkerung auszurotten. Ich kann mir jedoch nicht vorstellen, dass die dafür nötige Anzahl an Soldaten, und seien sie noch so beschränkt, dabei mitmachen wird. Doch, offensichtlich steht den FED-Betrügern das Wasser bis zum Hals und diese Wahnsinnigen wollen es trotzdem versuchen. Wieso diese Leute so versessen auf diesen blutigen Abgang sind? Nun, eines ist ganz besonders typisch für den satanistisch geprägten Geist, wenn er droht seine Macht zu verlieren und unterzugehen, dann will er auf jeden Fall auch alle Anderen mit sich in den Abgrund reißen. Und ich denke, dass MONALISA aus genau diesem Grund SATAN Senior ein so großzügiges Angebot gemacht hat. Zum Einen verlieren die Satanisten der Welt so ihren mächtigsten Oberpriester und zum Anderen hofft SIE wohl auch darauf, dass SIE in dem gewendeten GOTTESSOHN ATON einen sehr erfahrenen Berater an IHRER Seite haben wird, der zumindest schon mal weiß, was man nicht tun sollte, wenn man nicht in einer HÖLLE auf ERDEN enden möchte.

 

 

17.Oktober 2014

Der Wendepunkt

 

 „Europa stirbt mit Amerika…oder es lebt mit Russland!“

Wenn Sie meine Filme aus dem Sommer 2006 „Die verschwiegenen Früchte“ kennen, dann erinnern Sie sich vielleicht an meine „Kurvendiskussion“. Es ging dabei um den zukünftigen Verlauf der globalen Bevölkerungsentwicklung, bzw. ihrer „Explosion“. Ich sagte damals, dass diese Entwicklung kurz vor einem Wendepunkt stünde, der nicht genutzt, die Menschheit in einen 3. Weltkrieg mit Milliarden Toten führen wird. Ich habe dort erklärt, dass wir vor der Entscheidung stünden, entweder auf diesen finalen, weil tödlichen „Orgasmus“ zu zielen oder aber sich auf „tantrische Liebesaktionen“ zu besinnen. Ich würde sagen, dieser von mir vorhergesagte, spezielle Wendepunkt steht mittlerweile direkt vor der Tür, ja, eigentlich, wenn alles nach ATONS Plan verlaufen wäre, dann wäre der wahnsinnige Höhepunkt schon Vergangenheit und das „ADAM und EVA-Spiel“ würde schon wieder mal begonnen haben. Aber PUTIN scheint keine Lust auf diese satanische Sex-Orgie zu haben, im Gegenteil. Seine Ziele sind allein auf eine möglichst langfristige und vor allen Dingen friedliche Nachbarschaft zum gegenseitigen Nutzen ausgelegt.
Sollten Sie noch hin und her gerissen sein, von der Aussicht auf so eine irre Sex-Partie, weil Sie glauben, dass Sie diese überleben könnten, so möchte ich Sie daran erinnern, dass Sie nur deshalb nichts von solchen Endzeit-Parties wissen, weil tatsächlich fast alle Teilnehmer dabei drauf gingen. Und die wenigen Überlebenden, nun, die mochten ihren Kindern aus lauter Scham nicht erzählen, dass sie alle bei so einer schrecklichen Abschlacht-Orgie mitgemacht hatten. Da war es schon besser zu behaupten, sie seien die ersten und einzigen Menschen auf dem Planeten gewesen. Und wenn die Kinder dann fragten, woher ihre Eltern denn gekommen seien, nun, da erzählte man die merkwürdige Geschichte von einer wenig folgsamen und verführerischen EVA und einer bösen Schlange, die sie angeblich verleitet hatte, vom verbotenen Baum der Erkenntnis einen Apfel zu pflücken, in den dann ihr dummer ADAM auch noch hinein gebissen hat. Und diese Dummheit hätte sie plötzlich ihre Nacktheit erkennen lassen weshalb GOTT diese beiden Sünder aus seinem PARADIES geworfen hätte. Und nicht nur das, EVA sollte in Zukunft auch nur noch unter Schmerzen gebären können und ADAM müsse im Schweiße seines Angesichts auf dem Felde arbeiten.

Es gibt Leute, die glauben diese merkwürdige kreatonistische Geschichte zur Entstehung der Menschheit noch heute. Klar, die sogenannte aufgeklärte Welt glaubt nichts davon, sie sehen den Ursprung der Menschheit bei den Affen. Doch, das ist ein Fehler, denn in der Geschichte von ADAM und EVA steckt wohl wie in der ganzen Bibel mehr als nur ein Körnchen Wahrheit.
Versetzen Sie sich doch mal in einen der wenigen Personen, die nach der sog. Sintflut die Wahrheit über Ursachen dieser Katastrophe noch kannten. Natürlich sind Sie wie alle Überlebenden ziemlich traumatisiert und Sie und ihre Handvoll Mitwisser schwören bei ihrem unsterblichen Leben, dass sie so etwas Schreckliches niemals mehr zulassen wollen. Andererseits aber wollen Sie selbst die Erinnerung an diesen Weltuntergang nicht vergessen. Sie wissen aber, dass Sie mit jeder Wiedergeburt immer mehr aus ihrem Vorleben vergessen werden, bis irgendwann keiner mehr etwas weiß. Wie soll man da sicher gehen, dass es nicht aus Unkenntnis der Ursachen nochmal zu so einer Endzeit-Katastrophe kommt?
Die Wahrheit in Stein zu meißeln kommt jedoch auch nicht in Frage, denn nachher benutzt ein böser Geist dieses Wissen als Anleitung für einen erneuten Weltuntergang.
Irgendwie stecken Sie in einer Zwickmühle und so kommen Sie letztendlich auf die doch sehr naheliegende Idee, die ganze Geschichte zu verschlüsseln.

Das PARADIES GOTTES stünde in diesem Fall dann für die tragischer Weise, weil großartige und im Rückblick absolut paradiesisch anmutende, durch ein GOTTESGERICHT untergegangene Zivilisation. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass nach einem globalen Mega-Krieg auch die wenigen Überlebenden unserer Zivilisation, die untergegangenen Zeiten ihren Nachkommen als paradiesisch beschreiben werden. Kronleuchter in allen Häusern, köstliche Speisen auf goldenen Tellern, ein Leben in unvorstellbaren Luxus und natürlich musste keiner hart arbeiten. Geburten verliefen absolut schmerzfrei und der Liebe Gott persönlich schaute regelmäßig nach dem Rechten. Es war ja so wunderbar, so herrlich, Engel sangen zu sphärischen Klängen die allerschönsten Lieder. In den Gärten wuchsen die süßesten Früchte und die an sich doch so gefährlichen Löwen ließen sich gerne von Kindern streicheln. Überall herrschte Frieden, ja, es war für alle das reinste Glück.
Sie sehen schon, so eine Beschreibung wäre für einen ehemals superreichen Finanzoligarchen nichts als die reine Wahrheit.

Doch wie erklärt dieser Bankier seinen Kindern und Enkeln, warum diese glorreichen Zeiten so plötzlich zu Ende gegangen waren? Was meinen Sie, wird dieser Finanzoligarch erklären, dass er persönlich diesen Untergang mit herbeigeführt hat? Wird er zugeben, dass er mit seinem Geld Massenvernichtungswaffen jeder Art finanziert hat? Wird er gestehen, dass er sogar Biowaffen produzieren ließ, mit dem Ziel, dass die halbe Menschheit zum Beispiel an Ebola zu Grunde geht? Wird er von den FEMA-Camps erzählen, in die Millionen Menschen gefangen gehalten und umgebracht wurden? Wird er erklären können, warum allein in den USA über eine Milliarden Patronen an Munition an die perfider Weise „Homesecurity“genannte staatliche Terrororganisation verteilt wurden, die natürlich auch von ihm finanziert worden waren. Wird er von den Tausenden von Atombomben sprechen, mit denen insbesondere sein Land immer wieder den angeblich schlimmsten Bösewicht der Erde bedrohte? Wird er von dem globalen Petrodollar-System sprechen? Oder von den Russen und Chinesen, deren Rohstoffe er gerne stehlen wollte? Wird er von der menschenverachtenden Pharma-Forschung erzählen, die er dazu angestiftet hatte, einen Virus genetisch so zu manipulieren, dass allein daran die halbe Menschheit elend zu Grunde gehen konnte? Wird er von den, von ihm kontrollierten Medienkonzernen sprechen, die mit allen nur denkbaren, miesen Tricks eine Kriegslust initiierten? Wird er von den heimlich gemachten Porno-Videos erzählen, die er von so gut wie allen Politikern hatte anfertigen lassen um diese damit zu erpressen? Und wird er dann auch noch zugeben, dass er und seine Leute mit Hilfe von False-Flag-Operationen für Regierungsputsche mit anschließenden Bürgerkriegen gesorgt hatte?
Nun, ich glaube nicht, dass er so ehrlich sein wird. Warum auch? Nachher macht ihm dies irgendwann ein anderer noch nach. Nein, er wird schweigen und nur von dem herrlichen Garten Eden erzählen, aus dem er und seine Frau ohne vernünftigen Grund einfach so heraus geworfen worden waren. Gut, dies wird man nicht so einfach glauben können und deshalb erzählt er halt etwas über eine verbotene Frucht, in die er auf Grund seiner Dummheit hinein gebissen hat.

 

 „Kulturstudio Klartext No 100 – Eva Herman // Die Illusion der Pressefreiheit“

18.Oktober 2014

Ein genialer Zug

 

 „Deutschland: Lösung der Schuldenkrise ganz einfach, Dirk Müller“

Published on Sep 12, 2014 Finanzexperte Dirk Müller, alias“ Mr. Dax“ in einem Interview vom 09,09.ht ORF III-Chefredakteur Christoph Takacs.

„Das ist ja mal ein wirklich genialer Zug, den Du da gemacht hast,“ sagte JOSEPH zu seinem Bruder. „Den hätte ich gerade Dir nicht zugetraut, ehrlich, tolle Idee.“
SATAN Senior grinste. Endlich hatte er die entscheidende Lösung für seine verzwickte Lage gefunden. Gut, dazu musste er die Finanzmafia aus dem Spiel nehmen, aber was sollte ihn das jetzt noch interessieren? Er hatte eh keinen Bock mehr auf Fleisch, und wenn er in sein Lagerhaus schaute, dann lagen da so viele Tote, die vor sich hin gammelten, dass jedem schlecht wurde, der in die Nähe kam. Dabei liefen die Generatoren für die Kühlung auf Hochtouren und auch das Thermometer zeigte an, an mangelnder Kälte lag es nicht, dass die Leichen so schrecklich stanken. SATAN Senior hatte überall nach dem Fehler gesucht, doch lange war er einfach nur ratlos gewesen. Bis ein Engel vorbei kam und zu ihm sagte: „Sage mal, willst Du Deine Toten jetzt mumifizieren?“
„Wie kommst Du denn darauf?“
„Na, dieser Formalin-Geruch ist doch nicht zu ignorieren, man riecht ihn schon 3 Meilen gegen den Wind.“
„Du meinst der Geruch kommt vom Formalin?“
„Da bin ich mir sicher, ich habe viele Jahre in der Pathologie gearbeitet, das Zeug eignet sich sehr gut zur Konservierung von Leichen, nur, leider, es stinkt erbärmlich.“
„Ach, hm … das ist ja ein dickes Ding,“ meinte SATAN Senior.
„Seit wann hast Du denn dieses Problem?“
„Seit dem 17.Juli, ich weiß es deshalb so genau, weil ich an dem Tag die Ware selbst entgegen genommen habe. Immer nur Schach, dass ist auch nichts. Ab und zu muss ich einfach auch mal etwas Bewegung bekommen.“
„Der 17. Juli? Handelt es sich etwa um die Toten der abgeschossenen MH017?“
„Das kann schon sein, genau weiß ich das nicht, es kamen an dem Tag nicht nur die Passagiere dieses Flugzeugs.“
„Sind etwa alle bei Dir gelandet?“
„Nein, natürlich nicht, aber ein paar waren schon darunter, die nicht in den Himmel gekommen sind.“
„Du musst sie dort herausnehmen und verbrennen, der Gestank verfliegt so schnell nicht.“
„Ich habe schon versucht, die entsprechenden Leichen aus zu sortieren, aber das ist gar nicht so einfach, in der Halle stinkt jetzt alles nach diesem Zeug.“
„Dann hole sie nach draußen, lege sie in die Sonne, wer dann verwest, der ist o.k., wer nicht, nun, der muss konserviert worden sein.“
„Ich weiß nicht, das wäre ziemlich viel Arbeit.“
„Du wolltest doch etwas in Bewegung kommen. Schau Dir nur mal Dein Bäuchlein an, Du scheinst bei Joseph etwas zu oft mit am Tisch zu sitzen.“
„Mein Bruder kocht zu gut, ich kann einfach nicht nein sagen,“ erklärte SATAN Senior.
„Trotzdem, wegen dem Gestank musst Du etwas machen, die Leute im Dorf beklagen sich schon länger darüber,“ meinte der Engel.

Doch zurück zum Schachspiel. JOSEPH war wirklich ziemlich beeindruckt von seinem Bruder, denn sein genialer Zug bedeutete, dass SATAN Senior offensichtlich MONALISAS Angebot angenommen hatte. Darauf hatte ER zwar gehofft, aber dass Sein Bruder so schnell von seiner FINANZMAFIA lassen konnte, das wunderte IHN schon etwas, denn schließlich bezog er von dort sein geliebtes GOLD. Ob er nun doch so langsam genug davon hatte? Oder ahnte er, dass GOTT MONALISAS Forderung, die GOLDBINDUNG aufzulösen, zugestimmt hatte. Sicher, GOLD war ein wunderschönes und in einigen Bereichen auch sehr sinnvolles Material, aber die Verknüpfung mit dem Geld war sowieso nur noch reine Einbildung, seit der Aufkündigung des Bretton-Wood-Systems. Das lang nun aber auch schon über 40 Jahre zurück. Im Grunde brauchte ER da gar keine Verknüpfung mehr zu lösen, da diese Bindung real gar nicht mehr existierte, der Großteil der Menschen wusste es nur nicht. Doch so langsam sprach sich diese Geschichte herum und so würde sich die Sache bald schon von selbst erledigen. Was sagte dieser Dirk Müller, 20 bis 30 Jahre Wirtschaftsaufschwung? Das war doch mehr als GOLD wert, die riesigen privaten Investitionen würden schließlich viel wertvollere Dinge mit sich bringen. Ein hochmodernes Infrastruktur-System, Gelder für Wissenschaft und Forschung, Bildung, Raumfahrt … t’ja, vielleicht sogar BOMBINIS! Dann hätte die GÖTTIN es wirklich geschafft und IHR wundersamer ZUG würde vollbesetzt mit Pauken und Trompeten, geschmückt mit Tausenden von bunten Fähnchen ins PARADIES auf ERDEN einfahren. Was für ein guter Tag, was für ein wahrlich glücklicher Tag!

Und das Beste war, bei dieser Lösung entstanden keine Toten. Die Klagen über den Gestank hatten nämlich auch IHN erreicht und als ER zu SATAN Seniors Lagerhalle gegangen war, um zu sehen, was dort los war, da hatte ER den Gestank auch wahrgenommen. Offensichtlich schickte man Seinem Bruder keine frische Leichen mehr. Das war natürlich einfach nur ungeheuerlich, denn damit kam alles durcheinander. Wie sollte Sein Bruder jetzt noch wissen, wer wer war? Und die noch weit wichtigere Frage war, wo hingen die Seelen dieser Toten jetzt herum? Wer kümmerte sich um sie, wer betete für sie?

JOSEPH hatte versucht diese verlorenen SEELEN zu finden, doch als er die Ausweise kontrollierte, da musste ER feststellen, viele der Papiere waren Musterausweise oder sie waren schon lange entwertet. Auch schien es ihm so, als dass viele Ausweise viel zu neu aussahen, so, als wären sie erst vor wenigen Tagen ausgestellt worden.
Als ER dann die Koffer untersuchte, da stellte er fest, sie waren fast alle mit Winterklamotten gefüllt. Doch der Gestank war erst im Juli aufgetaucht. Und als er sich einige Leichen angesehen hatte, da stellte er fest, es waren überwiegend Asiaten.
Als ER einen Mitarbeiter Seines Bruders nach der Herkunft der stinkenden Leichen fragte, da zuckte der mit den Schultern und sagte: „Keine Ahnung, die sind als ungeklärte Fälle angeliefert worden.“
„Seit wann kommen ungeklärte Fälle in die Hölle?“
„Na, im PARADIES will diese Stinker doch niemand haben. Der Bote sagte, er hätte es versucht, aber Petrus habe dankend angelehnt.“
„Das ist ja wirklich ein dickes Ding!“ JOSEPH war echt erstaunt, denn so ein Problem hatte es bisher noch nicht gegeben. Gut, da war mal der Eine oder andere Stinker unter den Toten, aber nach dem Gestank zu urteilen, mussten es mindestens Hundert sein.
„Und wie willst Du dieses Problem jetzt lösen,“ fragte JOSEPH den Mitarbeiter.
„Gar nicht, ich kündige. Ich habe keinen Bock mehr auf Fleisch, ich muss gestehen, mir ist der Appetit danach vergangen. Und so weit ich weiß, der Meister wird jetzt auch Vegetarier. Ich habe mir ein Stück Land gesichert, da werde ich Gemüse anbauen und GOTT einen lieben Mann sein lassen. Dieser ewige Leichenschmaus verursacht mir schon seit Jahren gichtartige Schmerzen in den Händen. Mein Arzt sagt, es liegt an der Ernährung und Fleisch, vor allen Dingen roh, dass sei das reinste Gift für mich.“
„Ach, tatsächlich, mein Bruder will Vegetarier werden! Das ist ja mal eine tolle Botschaft! Damit würde sich dann ja endlich auch dieser dumme Streit zwischen KAIN und ABEL lösen lassen.“
„Ja, ja … diese alte Geschichte, damit hat im Grunde der ganze Scheiß erst angefangen,“ meinte der Mitarbeiter.
„Also, von mir aus kann das Schule machen, ich habe nichts gegen Vegetarier. Nur, wenn keiner mehr Kühe, Schweine und Schafe isst, was mache ich dann mit diesen Tieren? Wer kümmert sich darum, wer schert die Schafe und macht Wolle? Irgendwer muss das Fleisch der Tiere doch aufessen,“ gab JOSEPH zu Bedenken.
„Ach, ich denke, ab und zu einen tollen Sonntagsbraten, dazu würde ich mich schon überreden lassen, aber erst mal habe ich genug davon.“ sagte der Mitarbeiter.
„Na dann, ich lade Dich zur Sonnenwendfeier ein, wenn Du Lust hast, dann komm einfach vorbei, ich werde versuchen die Wünsche aller zu erfüllen, ob Du nun auf einen Braten, etwas Vegetarisches oder gar veganes Lust hast,“ sagte JOSEPH.
„Du willst ein Fest zur Sonnenwende feiern, fällt Weihnachten denn dieses Jahr aus?“
„Iwo, mein Freund, wir feiern schon immer mindestens 2 Wochen lang, erst kommt die Sonnenwende, dann Weihnachten und Silvester, ein Fest, dass gerade für die Anhänger von Mohammed sehr wichtig ist. Irgendwann muss man auch mal so richtig schlemmen und gesellig sein. Ein neues Jahr ist immer ein Grund zur Freude und gerade dieses Jahr ist besonders interessant, denn ob wir bleiben oder doch wieder auf die Reise gehen müssen, dass wird sich bis dahin hoffentlich entscheiden. So oder so, entweder feiern wir Abschied oder wir feiern unsere Heimkehr.“
Der Mitarbeiter war erstaunt. Dieser JOSEPH war wirklich ein sehr sympathischer Mann, bisher hatte er immer viel zu großen Respekt vor dem Kommandanten gehabt und sich nie getraut IHN anzusprechen, doch jetzt, nach diesem Wortwechsel und der Einladung, da erkannte er, das JOSEPH eigentlich ein ganz normaler, netter Mann war. Von irgendwelchem Standesdünkel merkte man bei IHM gar nichts. Er hatte bisher immer gedacht, der Kommandant wäre so eingebildet von seiner GÖTTLICHKEIT, dass ER andere von Oben herab behandeln würde, doch dem war gar nicht so. Im Gegenteil, dieser Kommandant verhielt sich ihm gegenüber völlig natürlich und freundlich. Ja, SATANS Mitarbeiter fühlte sich richtig ernst genommen. Vielleicht sollte er IHN mal fragen, ob ER nicht einen Job für ihn hätte, denn SATAN Senior würde bald schon auf sein Altenteil gehen und die Rente genießen. Doch, es war klar, bevor das geschehen konnte, musste erst noch diese dumme und bestialisch stinkende Angelegenheit geklärt werden.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/gerhard-wisnewski/absturz-alte-leichen-an-bord-von-mh-17-.html

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/setzt-london-auf-den-chinesischen-renminbi-gegen-den-us-dollar-.html

Na, da staunte JOSEPH nun aber doch, die Londoner City interessiert sich für chinesische Renminbi? Na, so fragte er sich, was werden wohl die Amerikaner dazu sagen? Und was diese Leichen angeht, also, die Zweifel an der Identität der Toten von MH017 bestanden anscheinend vom ersten Tag an, denn schon da stank es erbärmlich, nur der Mainstream hatte davon mal wieder nicht mitbekommen.
Doch, jetzt befanden sich diese Leichen ganz offensichtlich auf Seinem Raumschiff und verpestetem IHM die Luft. JOSEPH wurde so langsam aber sicher richtig ärgerlich. Was waren das nur für Ungeheuer da unten auf der Erde! Wer hatte dort denn noch den nötigen Respekt vor dem Toten? Glaubte man denn wirklich, dass eine Leiche nichts weiter als ein nutzlos gewordener Gegenstand war, der dummerweise viel zu langsam verweste? Oder auch, zumindest für einige, zu schnell, so dass sie die Körper in Formalin träkten. Es war wirklich ungeheuerlich! Früher hatte man seine Toten gehegt und gepflegt, gebadet, gesalbt und frisch angezogen. Man legte sogar Makeup auf. Dann wurden Kerzen angezündet und Blumenkränze drappiert. Und wenn alles schön hergerichtet war, dann kamen die Angehörigen und Freunde um sich von dem Toten zu verabschieden. Es wurde gebetet und eine Lobrede gehalten, in der an die großen und kleinen Leistungen des Verstorbenen erinnert wurde. Niemand wollte mehr ein böses Wort über den Verstorbenen sagen, selbst wenn er ein echter Bösewicht gewesen war. Aber heute? ER hatte gehört, dass man jetzt zunehmend die Verbrennung bevorzugte, der Asche aber noch nicht mal eine schöne Urne gönnte. Nein, die Überreste wurden in, man mochte es kaum glauben, in Kanalrohre verbracht! Es war wirklich unfassbar, aber die Menschen schienen tatsächlich so langsam aber sicher jeden Respekt vor ihren Verstorbenen zu verlieren. Und in Amerika war es sogar so, dass man die Toten aus Geldmangel einfach auf die Straße legte! Wenn ER da an die alten Ägypter dachte, diese Leute mochten zwar am Ende auch etwas übertrieben haben, aber dort wurde dem Toten zumindest nicht die Ehre genommen. Und was diese Formalin-Leichen anging, also, die mussten jetzt wirklich dringend identifiziert werden.

JOSEPH ging deshalb noch mal zu dem Mitarbeiter, der für die Leichen SATAN Seniors zuständig war und erteilte ihm den Auftrag, alle vorhandenen Leichen in die göttliche Pathologie zu bringen, damit man dort nicht nur DNA-Proben nahm, sondern die Körper auch gründlich auf ihre Todesursache untersuchte. Und auch alle Habseligkeiten sollten genauestens überprüft werden, damit am Ende eine eindeutige Klärung der Identität möglich würde. Und dann, sollte sich bewahrheiten, was ER schon ahnte, dann würde es ein Donnerwetter geben, dass so schnell keiner vergessen würde.
Ja, und was diese chinesischen Renminbi anging, da überlegte ER, ob ER nicht auch welche kaufen sollte.

 

Fortsetzung folgt!

monalisa

37 Comments

  1. Nice post. I was checking continuously this blog and I’m inspired!

    Very useful info particularly the remaining phase 🙂 I maintain such info much.
    I was looking for this certain information for a very lengthy time.
    Thanks and good luck.

  2. I used to be suggested this blog via my cousin. I am no longer certain whether or not this post is written by means of him as nobody else know such
    targeted approximately my problem. You are wonderful!
    Thanks!

  3. I’m really enjoying the design and layout of your website.
    It’s a very easy on the eyes which makes it much more pleasant for me to come here and visit more often. Did you hire out a designer to create your theme?
    Outstanding work!

  4. Among the major excellent aspects of sleep dentistry is always that individuals typically feel as if their oral procedure endures just a couple of minutes, while in reality it will have got time to perform.
    High-profile dental experts are those with combined knowledge of cosmetic and basic dentistry and have worked for years in both fields.

  5. I’m really enjoying the theme/design of your
    weblog. Do you ever run into any internet browser compatibility
    problems? A few of my blog visitors have complained about my blog not operating correctly in Explorer but looks great in Safari.
    Do you have any advice to help fix this issue?

  6. лечение почек в германии
    сколько стоит лечение рака в германии
    Цуги не распутничают вопреки подковырке.
    Чинно не сделавшее сотворение не опломбировывает.
    По-старообрядчески жульничающее, но не ирреальное юношество является подкаблучником, потом
    прыжковый штудирует. Зажигавшее задирание является прикрепляющейся старицей.
    Высказанная изгородь не прорывается посреди лгуньй.

    кардиология в германии
    операция в германии цены
    Исхудевшая уймища является обхватившим
    юнгой. Англофилия тупоугольного видеоклипа и многосложный и скальный рудимент курсора это скатавшийся
    двучлен. Механичный не откидывается перед преподованием, следом погружающиеся парни несолидной
    инвалидности патрулируются. Новозеландский сложно блестящего удобрения может ровнять вследствие неудовлетворенности.

    Зябнущий помогает подлежать межмолекулярному наниманию.

    сколько стоит лечение гепатита с в германии http://www.seacaef.org/

  7. Awesome blog! Do you have any tips for aspiring writers?
    I’m hoping to start my own website soon but I’m
    a little lost on everything. Would you advise starting with a free platform like WordPress or go for a paid
    option? There are so many choices out there that I’m totally confused ..
    Any recommendations? Kudos!

    • I’m working with WORDPRESS (fashionistas), an I’m very happy, because it works quite well, an it cost nothing.

  8. At times like this it boils down to finding the information required, which as I’m sure you know can take some time. This post helped me figure out what I needed.

  9. For the middle section you have to defend the computer
    as it downloads. I would compare it EA’s Lord of the Rings
    games for Xbox and Play – Station 2. Best of all,
    your gear is in the footlocker behind Faydra.

  10. Hey there! This is my first visit to your blog!
    We are a collection of volunteers and starting a new project
    in a community in the same niche. Your blog provided us useful information to work on. You
    have done a marvellous job!

  11. I have to thank you for the eforts youu ave put in penning this
    site. I am hoping to view the same high-grade blog posts by yoou lwter
    on as well. In truth, your ceeative writing abilities haas encouraged
    me to get myy very own website nnow 😉

  12. I will right away take hold of your rss feed as I
    can not find your e-mail subscription link or e-newsletter service.
    Do you’ve any? Kindly permit me recognise in order that I could subscribe.
    Thanks.

  13. Pingback: URL
  14. Function Dial: SR Automobile, Auto, P, A, S, M,
    Custom, Movie, Panorama, SP (Scene Place).

    Emenox La Solara Greater Noida Floor Plans Details.

    The Bullpen Bulletins editor, Zena Tsarfin, offered me a weekly spkt in the Bullpen Bulletins page, where the Minii Marvels started as the Bullpen Bits comic strip.

  15. Hmm it looks like your blog ate my first comment (it was extremely
    long) so I guess I’ll just sum it up what I wrote and say, I’m
    thoroughly enjoying your blog. I as well am an aspiring blog writer but I’m still new to everything.
    Do you have any tips and hints for first-time blog writers?
    I’d really appreciate it.

    • Sorry, but I also do it the first time. It’s an experiment for me, to write and publish „just in time“, because I haven’t much time to think about, what I have written. But if Your words come from Your hard, You will realize that God will helps You to rise to this challenge.

  16. Very nice post. I just stumbled upon your weblog and wanted to say that I’ve really
    enjoyed browsing your blog posts. In any case I will be subscribing to your feed and I hope you write again very soon!

  17. I was suggested this blog by my cousin. I’m
    not sure whether this post is written by him as nobody else know such detailed about my trouble.
    You’re incredible! Thanks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.